Friede sei mit euch!

  • Geschrieben von Maiko Müller

„Friede sei mit euch! „- Joh 20,21

Diese Worte, die oft unbemerkt beim Bibellesen bleiben, können in Tage wie diesen viel bedeuten.

Hier spricht Jesus zu seinen Jüngern, in einem Moment, wo sie verzweifelt waren, und mit vielen Ängsten zu kämpfen hatten.

Wir befinden uns mitten in einem Krieg, ein Kampf gegen einen Virus. Es ist ein Unterfangen, das gesundheitlich, seelisch und auch wirtschaftlich viele Schwierigkeiten mit sich bringt. Viele Menschen haben Angst, Angst davor ernsthaft zu erkranken, Angst vor der sich abzeichnenden finanziellen Notsituation. Einige fühlen sich einsam, und andere wider um, sind überlastet, weil sie viel mehr arbeiten müssen als sonst. Das, was vor einigen Wochen noch normal war, ist es jetzt nicht mehr. Das was uns früher das Gefühl von Sicherheit gegeben hat, macht uns heute unsicher.

In Zeiten wie diesen, brauchen wir eine Art Frieden, den keine Religion, keine Philosophie, keine Übung oder Ritus geben kann, nur Gott allein kann diesen Frieden geben. Der Friede Gottes ist nicht ein Frieden, der uns das leere Versprechen gibt, dass alles gut und einfach sein wird. Nein, wir brauchen einen Frieden, der uns im finsteren Tal begleitet, genau das erleben wir jetzt. Der Friede Gottes beseitigt nicht alle Gefahren und Schwierigkeiten. Er gibt uns aber die Sicherheit und Hoffnung, dass wir nicht allein und verloren sind. Das beruhigt unsere Seele und trägt uns weiter im Leben.

Unsere Sorgen, unsere Ängste und unsere Überlastungen sind vor Gott nicht verborgen. Er will uns inneren Frieden geben.

Ich bete zu Gott, dass er euch und mir seinen Frieden immer neu schenkt. Und ich lade dich ein, dies auch zu beten.

Maiko Müller